Browsed by
Kategorie: Allgemein

Attraktion einsatzbereit

Attraktion einsatzbereit

Rechtzeitig vor der Freibadsaison konnten wir als Förderverein in Zusammenarbeit mit der Stadt Beckum die Erweiterung unserer Matschanlage fertigstellen. Die Kosten hierfür haben wir als Verein zu 100 % getragen.

Neue Tarife für die Bäder

Neue Tarife für die Bäder

Dies hatte der Rat in seiner Sitzung am 24. Februar beschlossen. 
Es gelten dann folgende Eintrittspreise:
Ab Montag, 25. April werden die Eintrittspreise für die Bäder der Stadt Beckum im Durchschnitt um rund 10 Prozent erhöht.

  • Einzeleintritt Erwachsene 4 Euro
  • Einzeleintritt Ermäßigte 2,50 Euro
  • Gruppen-Tageskarte 9 Euro
  • Spätschwimmertarif Freibad 2,50 Euro
  • Zehnerkarte Erwachsene 35 Euro
  • Zehnerkarte Ermäßigte 20 Euro
  • Saisonkarte Erwachsene Freibad 75 Euro
  • Saisonkarte Ermäßigte Freibad 45 Euro
  • Saisonkarte Familien Freibad 100 Euro
  • Saisonkarte Erwachsene Hallenbad 125 Euro
  • Saisonkarte Ermäßigte Hallenbad 70 Euro
  • Saisonkarte Familien Hallenbad 175 Euro
  • Jahreskarte Erwachsene 185 Euro
  • Jahreskarte Ermäßigte 105 Euro
  • Jahreskarte Familien 250 Euro

Der Warmbadezuschlag bleibt mit 0,50 Euro unverändert.
Schwerbehinderte mit einem Grad der Behinderung ab 50 zahlen den Ermäßigten-Tarif.

Saisonkarten für die Freibadsaison sind zunächst ab 25. April im Hallenbad sowie ab 16. Mai auch in den Bürgerbüros erhältlich. Die Verkaufstermine der Fördervereine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Quelle: Stadt Beckum

25000. Badegast

25000. Badegast

25 000. Badegast schwimmt 2 Mal täglich

Auch im Freibad Neubeckum konnte Bürgermeister Michael Gerdhenrich jetzt den 25 000. Besucher mit einem Blumenstrauß überraschen. Vom Förderverein gab es einen Gutschein für eine Freibadsaisonkarte 2022 obendrauf.

Den wird Helmut Wunder auf jeden Fall einlösen, geht er doch 2 Mal täglich ins Freibad. Freuen konnte sich auch der Förderverein: Ralf Gailus von der Volksbank eG überreichte einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro für die ehrenamtliche Arbeit.

Zur Saison in Neubeckum: Auch in Neubeckum war der 17. Juni mit 1 013 Badegästen der Spitzentag. Zahlreiche Veranstaltungen lockten Besucherinnen und Besucher ins Freibad an der Graf-Galen-Straße: Am 23. und 29. Juli sowie am 5. und 13. August hatten insgesamt 405 Kinder und Jugendliche freien Eintritt. Dafür hat der Förderverein Freibad Neubeckum die Kosten übernommen. Ein Rutschwettbewerb und ein großes Spielgerät im Becken boten Spannung und Wasserspaß. Am Freibadquiz während der Sommerferien haben 106 Kinder teilgenommen. Auch im Freibad Neubeckum mussten die Nutzungsbedingungen mehrfach an die jeweilige Coronaschutzverordnung angepasst werden. Am 12. September werden die Türen zum letzten Mal in dieser Saison geöffnet.

25 000. Badegast ist Helmut Wunder (2. v. l.). Er kommt in der gesamten Freibadsaison 2 Mal täglich zum Schwimmen ins Freibad Neubeckum. Neben ihm (v. l.) Bürgermeister Michael Gerdhenrich, Peter Kreft, Mechtild Bürsmeier-Nauert (beide Förderverein Freibad Neubeckum e. V.) und Ralf Gailus, Volksbank eG.

Quelle: Stadt Beckum

Gespräch über Engagement des Fördervereins

Gespräch über Engagement des Fördervereins

Von Sigrid Himmel
Während  seines Gesprächsmarathons mit Vertretern aus Vereinen und Verbänden traf Michael Gerdhenrich am Freitag  mit Vorstandsmitgliedern des Fördervereins Freibad Neubeckum zusammen. In Begleitung von Ratsmitglied Sigrid Himmel (SPD) machte sich der parteilose Bürgermeisterkandidat zunächst ein Bild vom Badebetrieb unter Corona-Bedingungen. Sein Lob galt den Badegästen für ihre Disziplin während ihres Aufenthaltes im Sportbad.  Beeindruckt zeigte sich der in Neubeckum aufgewachsene Gerdhenrich von der Atmosphäre vor Ort: „Es ist wie früher. Das Neubeckumer Freibad bietet perfekte Möglichkeiten für Sport-, Freizeit- sowie Familienaktivitäten“, stellte Gerdhenrich fest. Der  Förderverein leiste seit Jahren eine hervorragende Arbeit, die auch zur Steigerung der Attraktivität des Standortes Neubeckum beitrage.  Daran sähe man wie sehr den Neubeckumern ihr Freibad am Herzen liege. Anhand eines Exkurses durch die erfolgreiche Vereinsgeschichte  untermauerte  Mechthild Bürsmeier-Nauert seinen Eindruck. Die Geschäftsführerin des Vereins unterrichte Gerdhenrich gemeinsam mit dem Ersten Vorsitzenden Thomas Kleinekemper sowie Schatzmeister Peter Kreft über Zahlen, Daten und Fakten. Seit 1988  habe der Förderverein mehr als 300.000 Euro in das Freibad investiert, erklärte Peter Kreft. Leuchttürme seien dabei die Riesenrutsche, die neue Kinderrutsche, die Modernisierung des Beckens für Kleinkinder und zuletzt die Matschanlage auf dem Spielplatz mit Sonnensegel gewesen. Aber auch die jährliche Bepflanzung der Beete ginge auf die Kappe des Fördervereins. Gold wert sei der früh geschlossene Kooperationsvertrag mit der Stadt Beckum, der das  erfolgreiche Finanzierungskonzept für Großprojekte erst möglich mache, betonte Bürsmeier-Nauert. Der Verein  verfüge zudem über viele zuverlässige Sponsoren, freute sich Thomas Kleinekemper mitteilen zu können.

Bild: Ein intensives Gespräch über die Arbeit des Fördervereins sowie die Weiterentwicklung des Freibad Neubeckum, führten (v.l.)  Erster Vorsitzender Thomas Kleinekemper,  Mechthild Bürsmeier-Nauert (Geschäftsführerin), Sigrid Himmel (SPD), Bürgermeisterkandidat Michael Gerdhenrich  und Peter Kreft (Schatzmeister)  miteinander.

Matschanlage und Sonnensegel warten als neue Attraktionen

Matschanlage und Sonnensegel warten als neue Attraktionen


Von Sigrid Himmel
Neubeckum (himm). Tagelang haderten die Mitglieder des Fördervereins Freibad Neubeckum mit dem Corona-Schicksal. Verschob sich doch der Startschuss in die Freibadsaison 2020 von einer Woche auf die andere. Bangen und Hoffen wechselten einander ab. Und das ausgerechnet im Jahr des 80. Geburtstags der schmucken Sportanlage an der Graf-Galen-Straße.
Die wurde inzwischen vom Bäderteam um Ingo Schwaer auf Hochglanz gebracht. Bei der Bepflanzung der Beete und Kübel legten Conny Kreft und Mechthild Bürsmeier-Nauert vom Förderverein kräftig Hand an. Alle Blumen wurden zudem vom Förderverein gespendet.

So präsentiert sich das Bad am Sonntag, 24. Mai, nun also von seiner schönsten Seite, wenn die Pforte um Punkt 9 Uhr endlich aufgeschlossen wird. Das Freibad ist zudem um eine Attraktion reicher geworden. Die kommt diesmal ganz besonders den Kindern zu Gute. Eine Matschanlage, unweit der Liegewiese platziert, gibt Mädchen und Jungen die Gelegenheit, nach Herzenslust mit Wasser und Sand zu spielen. 11 000 Euro nahm der Förderverein Freibad Neubeckum dafür in die Hand. Die Kosten von Montage- und Erdarbeiten in Höhe von 4000 Euro trägt die Stadt Beckum.
Da dem Standort jegliche Möglichkeit fehlt, sich im Schatten aufzuhalten, wenn die Sonne scheint, spendierten die Freunde des Schwimmparadieses gleich ein großes Sonnensegel dazu. Die Kosten dafür belaufen sich auf 2650 Euro. Mechthild Bürsmeier-Nauert, Geschäftsführerin des Vereins und Peter Kreft, Schatzmeister, hatten im „Glocke-Gespräch“ noch eine weitere gute Nachricht zu vermelden: Ende des Jahres ist die im Jahr 2016 in Betrieb genommene, 60 000 Euro teure Kinderrutsche bereits abbezahlt. Dann werde wieder in die „Hände gespuckt“, um ein weiteres Glanzlicht zu setzen.
Die große Jubiläumsparty mit buntem Programm soll im kommenden Jahr unter hoffentlich besseren Vorzeichen stattfinden. Übrigens verfügen beide Freibäder nun über neue Garderobenschränke. Die Kosten in Höhe von 53 000 Euro übernimmt der Eigenbetrieb Energie und Bäder der Stadt Beckum.

Bild Himmel: Über die neue Attraktion im Neubeckumer Freibad freuen sich (v. l.) Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann, Mechthild Bürsmeier-Nauert und Peter Kreft (Förderverein Freibad Neubeckum).
Freibad-Saison unter strengen Regeln

Freibad-Saison unter strengen Regeln


Neubeckum (himm) – Am Sonntag, 24. Mai, fällt in Neubeckum der Startschuss zur Freibadsaison. Ab 9 Uhr erfolgt der Einlass in die Anlage. Für Badegäste ist dort aber vorläufig nichts mehr, wie es früher war. Jeder Besucher muss  ein Formular ausfüllen mit Namen, Adresse und Telefonnummer. Die Maßnahme dient  der Rückverfolgung der Infektionskette bei einer etwaigen Ansteckung mit dem Coronavirus. Kein Gast darf außerdem länger als drei Stunden verweilen. Die Zahl ist auf 113 Schwimmer auf einmal begrenzt.
Der Bäderbetrieb wird in mehreren Schichten gefahren: montags von 9 bis 12 Uhr, von 12.30 bis 16.30 Uhr sowie von 17 bis 20 Uhr; dienstags bis freitags von 6.15 bis 8.30 Uhr, von 9 bis 12 Uhr, von 12.30 bis 16.30 Uhr und von 17 bis 20 Uhr. Samstags zieht sich der Badespaß von 8 bis 11 Uhr, von 11.30 bis 14.30 Uhr und von 15 bis 18 Uhr hin, sonntags von 9 bis 11 Uhr und von 11.30 bis 14.30 Uhr. Die letzten Schwimmer dürfen von 15 bis 18 Uhr ihre Bahnen ziehen. Zwischen jeder Schicht liegt eine halbstündige Pause, die vom Bäderteam genutzt wird, um Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten zu erledigen. Die Badegäste, deren Zeitkonto abgelaufen ist, haben Platz zu machen für Neuankömmlinge. Für sich selbst und maximal fünf weitere Personen kann jeder für ein Zeitfenster von einer Woche Tickets online reservieren. Der verpflichtende Personalbogen ist von der Homepage der Stadt Beckum herunterladbar. Stornierungen sind möglich, wenn nötig. Es liegen zudem Tickets an der Freibadkasse aus, die kontaktlos erworben werden. Dazu gehören zudem Zehner-, Saison- und Jahreskarten. Die Eintrittspreise bleiben unverändert.
Eine Online-Reservierung ist ab dem 23. Mai möglich. Dauerkartenbesitzer unterliegen ebenfalls der Reservierungsregelung. Wegen der Abstandswahrung sind die Duschen, Umkleiden und Garderobenschränke eingeschränkt zu nutzen. Das übrige Ambiente steht bei Einhaltung der Regelungen zur Verfügung.
Die strengen Verhaltensregeln müssen eingehalten werden, um dem Coronavirus die Stirn zu bieten. „Was in Neubeckum geschieht, wird der Maßstab für Beckum“, erklärte Dr. Karl-Uwe Strothman am gestrigen Dienstag während einer Pressekonferenz auch vor Vorstandsmitgliedern des Fördervereins Freibad Neubeckum. Beckum sei offiziell ja so gut wie Corona frei – unberücksichtigt sei dabei allerdings die Dunkelziffer. Da das Freibad jedoch auch bei Auswärtigen sehr beliebt sei, müssten die vom Land NRW verordneten Auflagen streng eingehalten werden. Wann das Beckumer Freibad öffnen werde, könne er noch nicht sagen.

Bild: Über die neuen Regeln während der Freibadsaison unter „Corona-Bedingungen“ sprachen am Dienstag in gebotener Distanz (v. l.) Conny Becker (Stadt Beckum), Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann, Schwimmmeister Ingo Schwaer, Mechthild Bürsmeier-Nauert, Dirk Funke, Peter Kreft und Conny Kreft (alle Förderverein Freibad Neubeckum) miteinander.
Spendenaktion der Initiative „Zu Hause bleiben – Gutes tun“

Spendenaktion der Initiative „Zu Hause bleiben – Gutes tun“


Mit ihrem letzten Aufruf will die Initiative „Zu Hause bleiben – Gutes tun“ nun auch einen Verein aus dem Ortsteil Neubeckum unterstützen. Weil das Freibad in Neubeckum traditionell Mitte Mai seine Pforten öffnet, soll die Aktion dem Förderverein Freibad Neubeckum e. V. zu Gute kommen.
Aufgrund der Schließung des Freibades, auf zunächst ungewisse Zeit, kommt es zu einem Ausfall bei den Eintrittsgeldern sowie Einnahmen durch die Saisonkarten. Die laufenden Kosten für das Freibad wie beispielsweise für Strom und Wasser fallen jedoch dennoch an. Geld, das dringend zur Steigerung der Attraktivität des Freibades benötigt wird, ist daher nicht vorhanden. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern auch eine bedrohliche Situation.
Denn nur ein attraktives Freibad lockt Besucher an und erzielt mit den Eintrittsgeldern Erträge. Genau an diesem Punkt setzt der Förderverein an. Er bemüht sich auszugleichen, was die Stadt Beckum nicht leisten kann.
In den letzten dreißig Jahren konnten über 300.000 Euro in die Verschönerung des Neubeckumer Freibades investiert werden. Für dieses Jahr wurden bereits zwei Aktionen angestoßen:
Der Förderverein investiert in die Installation einer Matschanlage auf dem Spielplatz und in die Errichtung eines Sonnensegels zur Überdachung des Spielbereichs. Die Gesamtkosten für die beiden Investitionen belaufen sich auf rund 13.500 Euro. Solche Anschaffungen sind nur durch ein hohes Spendenaufkommen möglich. Wichtige Einnahmequellen waren bisher insbesondere die Freibadfeste durch den Verkauf von Kuchen, Bratwurst, Pommes und Getränken. Das diesjährige Freibadfest war für den 11. Juni geplant. An dem Tag sollte der 80. Geburtstag des Schmuckstücks gefeiert werden. Der Vorstand des Fördervereins rechnete daher mit knapp 2.000 Gästen und den daraus resultierenden Einnahmen. Die wird es nun nicht geben.
Daher ruft die Initiative junger Leute zu Spenden an den Förderverein Freibad Neubeckum auf. Nur mit Hilfe von Spendengeldern ist eine weitere Attraktivitätssteigerung des Freibades möglich. Es geht um den Erhalt des Neubeckumer Freibades und viele Besucher, die dort weiterhin ihren Schwimmsport betreiben. Gerade für Familien mit Kindern ist das Freibad ein Ort, in dem Urlaubsstimmung aufkommt.
Die Aktion läuft ab heute, Mittwoch, dem 29. April bis Sonntag, dem 3. Mai, um 20 Uhr. Spenden können per PayPal (paypal.me/zuhausebleiben) überwiesen werden und würden von der Initiative gesammelt am Montag auf das Konto des Fördervereins eitergeleitet. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, den Spendenbetrag direkt auf das Konto des Fördervereins zu überweisen.
Die Bankverbindung des Fördervereins lautet:
Förderverein Freibad Neubeckum e. V.
Volksbank eG
IBAN: DE 69 4126 2501 2300 3132 00
BIC: GENODEM1AHL

Weitere Informationen sind in den sozialen Netzwerken (Facebook: Zu Hause bleiben – Gutes tun, Instagram: @zuhausebleibengutestun) oder per E-Mail: zuhausebleibengutestun@gmx.de erhältlich.
(von Sigrid Himmel)

Bilder vom Freibadfest 2019

Bilder vom Freibadfest 2019


Fatal error: Call to undefined function array_column() in /homepages/14/d334250431/htdocs/wp/wp-content/plugins/photo-gallery/frontend/views/view.php on line 9