Browsed by
Monat: Mai 2020

Matschanlage und Sonnensegel warten als neue Attraktionen

Matschanlage und Sonnensegel warten als neue Attraktionen


Von Sigrid Himmel
Neubeckum (himm). Tagelang haderten die Mitglieder des Fördervereins Freibad Neubeckum mit dem Corona-Schicksal. Verschob sich doch der Startschuss in die Freibadsaison 2020 von einer Woche auf die andere. Bangen und Hoffen wechselten einander ab. Und das ausgerechnet im Jahr des 80. Geburtstags der schmucken Sportanlage an der Graf-Galen-Straße.
Die wurde inzwischen vom Bäderteam um Ingo Schwaer auf Hochglanz gebracht. Bei der Bepflanzung der Beete und Kübel legten Conny Kreft und Mechthild Bürsmeier-Nauert vom Förderverein kräftig Hand an. Alle Blumen wurden zudem vom Förderverein gespendet.

So präsentiert sich das Bad am Sonntag, 24. Mai, nun also von seiner schönsten Seite, wenn die Pforte um Punkt 9 Uhr endlich aufgeschlossen wird. Das Freibad ist zudem um eine Attraktion reicher geworden. Die kommt diesmal ganz besonders den Kindern zu Gute. Eine Matschanlage, unweit der Liegewiese platziert, gibt Mädchen und Jungen die Gelegenheit, nach Herzenslust mit Wasser und Sand zu spielen. 11 000 Euro nahm der Förderverein Freibad Neubeckum dafür in die Hand. Die Kosten von Montage- und Erdarbeiten in Höhe von 4000 Euro trägt die Stadt Beckum.
Da dem Standort jegliche Möglichkeit fehlt, sich im Schatten aufzuhalten, wenn die Sonne scheint, spendierten die Freunde des Schwimmparadieses gleich ein großes Sonnensegel dazu. Die Kosten dafür belaufen sich auf 2650 Euro. Mechthild Bürsmeier-Nauert, Geschäftsführerin des Vereins und Peter Kreft, Schatzmeister, hatten im „Glocke-Gespräch“ noch eine weitere gute Nachricht zu vermelden: Ende des Jahres ist die im Jahr 2016 in Betrieb genommene, 60 000 Euro teure Kinderrutsche bereits abbezahlt. Dann werde wieder in die „Hände gespuckt“, um ein weiteres Glanzlicht zu setzen.
Die große Jubiläumsparty mit buntem Programm soll im kommenden Jahr unter hoffentlich besseren Vorzeichen stattfinden. Übrigens verfügen beide Freibäder nun über neue Garderobenschränke. Die Kosten in Höhe von 53 000 Euro übernimmt der Eigenbetrieb Energie und Bäder der Stadt Beckum.

Bild Himmel: Über die neue Attraktion im Neubeckumer Freibad freuen sich (v. l.) Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann, Mechthild Bürsmeier-Nauert und Peter Kreft (Förderverein Freibad Neubeckum).
Freibad-Saison unter strengen Regeln

Freibad-Saison unter strengen Regeln


Neubeckum (himm) – Am Sonntag, 24. Mai, fällt in Neubeckum der Startschuss zur Freibadsaison. Ab 9 Uhr erfolgt der Einlass in die Anlage. Für Badegäste ist dort aber vorläufig nichts mehr, wie es früher war. Jeder Besucher muss  ein Formular ausfüllen mit Namen, Adresse und Telefonnummer. Die Maßnahme dient  der Rückverfolgung der Infektionskette bei einer etwaigen Ansteckung mit dem Coronavirus. Kein Gast darf außerdem länger als drei Stunden verweilen. Die Zahl ist auf 113 Schwimmer auf einmal begrenzt.
Der Bäderbetrieb wird in mehreren Schichten gefahren: montags von 9 bis 12 Uhr, von 12.30 bis 16.30 Uhr sowie von 17 bis 20 Uhr; dienstags bis freitags von 6.15 bis 8.30 Uhr, von 9 bis 12 Uhr, von 12.30 bis 16.30 Uhr und von 17 bis 20 Uhr. Samstags zieht sich der Badespaß von 8 bis 11 Uhr, von 11.30 bis 14.30 Uhr und von 15 bis 18 Uhr hin, sonntags von 9 bis 11 Uhr und von 11.30 bis 14.30 Uhr. Die letzten Schwimmer dürfen von 15 bis 18 Uhr ihre Bahnen ziehen. Zwischen jeder Schicht liegt eine halbstündige Pause, die vom Bäderteam genutzt wird, um Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten zu erledigen. Die Badegäste, deren Zeitkonto abgelaufen ist, haben Platz zu machen für Neuankömmlinge. Für sich selbst und maximal fünf weitere Personen kann jeder für ein Zeitfenster von einer Woche Tickets online reservieren. Der verpflichtende Personalbogen ist von der Homepage der Stadt Beckum herunterladbar. Stornierungen sind möglich, wenn nötig. Es liegen zudem Tickets an der Freibadkasse aus, die kontaktlos erworben werden. Dazu gehören zudem Zehner-, Saison- und Jahreskarten. Die Eintrittspreise bleiben unverändert.
Eine Online-Reservierung ist ab dem 23. Mai möglich. Dauerkartenbesitzer unterliegen ebenfalls der Reservierungsregelung. Wegen der Abstandswahrung sind die Duschen, Umkleiden und Garderobenschränke eingeschränkt zu nutzen. Das übrige Ambiente steht bei Einhaltung der Regelungen zur Verfügung.
Die strengen Verhaltensregeln müssen eingehalten werden, um dem Coronavirus die Stirn zu bieten. „Was in Neubeckum geschieht, wird der Maßstab für Beckum“, erklärte Dr. Karl-Uwe Strothman am gestrigen Dienstag während einer Pressekonferenz auch vor Vorstandsmitgliedern des Fördervereins Freibad Neubeckum. Beckum sei offiziell ja so gut wie Corona frei – unberücksichtigt sei dabei allerdings die Dunkelziffer. Da das Freibad jedoch auch bei Auswärtigen sehr beliebt sei, müssten die vom Land NRW verordneten Auflagen streng eingehalten werden. Wann das Beckumer Freibad öffnen werde, könne er noch nicht sagen.

Bild: Über die neuen Regeln während der Freibadsaison unter „Corona-Bedingungen“ sprachen am Dienstag in gebotener Distanz (v. l.) Conny Becker (Stadt Beckum), Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann, Schwimmmeister Ingo Schwaer, Mechthild Bürsmeier-Nauert, Dirk Funke, Peter Kreft und Conny Kreft (alle Förderverein Freibad Neubeckum) miteinander.